Sorry I’m not sorry

Things change and friends leave and life doesn’t stop for anybody. Wissen wir spätestens seit The perks of being a wallflower.

Ich beziehe mich hier eher auf den dritten Punkt. Nur eines zu Anfang: mir ist es egal, ob sich jemand in der Funkstille hier dachte, dass ich dabei bin, eine von den vielen Blogleichen in den Weiten des Internets zu werden. Ich will hier keine Verpflichtung eingehen. Ich will das tun, wonach mir ist und was mir im Moment wichtig erscheint.
Jedenfalls waren in den Wochen und Monaten, die vergangen sind, nunmal andere Dinge wichtig(er), allen voran mein Studium. Deshalb lief es so, wie es lief. Und bevor ich hier halbherzigen Mist von mir gebe und schlechte Leistungen in der Uni abliefere, lasse ich es für eine Zeit lieber ganz sein. Ihr wisst, was ich meine!
Und wenn ich abends, nachdem ich den ganzen Tag über gelernt hab, nur noch ins Bett will, weil ich am nächsten Tag ebenfalls den ganzen Tag lernen werde (klingt komisch, war aber so 😀 ), dann muss ich mich dafür nicht entschuldigen- deshalb der Titel.

Sicherlich habe ich in dieser Zeit einige “LeserInnen” verloren, aber mit so etwas muss man rechnen. Das hier ist ein schnelllebiges “Geschäft” und ich kann nur froh sein, dass ich keinen professionellen Gedanken dabei habe, sondern es in erster Linie für mich mache. Als ich vor etwas über einem Jahr damit anfing, war ich viel zu sehr mit anderen Blogs beschäftigt. Mit denen, die ich “cool” fand. Ich wollte genauso sein. Was dabei raus kam, war teilweise aber nicht so wirklich ICH. In den Momenten fühlte es sich so an, aber retrospektiv betrachtet, finde ich für mein Verständnis zu wenig von mir wieder. Aber eigentlich geht es doch darum- man selbst zu sein. Oder? Deshalb auch nun die Änderung zu einem neuen Namen- ihr erreicht mich nun unter lagalblog.wordpress.com, nicht mehr unter kleiderkraenzchen.wordpress.com.

Also, ich hoffe, einige von euch sind mir treu geblieben, ich werd euch jetzt wieder von Zeit zu Zeit etwas um die Ohren hauen! 😉

For all english-speaking: My blog address has moved from kleiderkraenzchen.wordpress.com to lagalblog.wordpress.com!

kiss kiss

Advertisements

4 Comments

  1. Also da dein Beitrag in meinem Bloglovin erschienen ist muss ich nix ändern oder?
    Ich bin noch hier und ich hab mich zwar gewundert, dass ich lang nicht mehr von dir gelesen hab hier, aber das ist natürlich vollkommen verständlich und ich geh dann eben auch immer mal von genau solch einer Situation aus. Hab dich ja im Insta und da kam ja immer mal wieder was. Ich freu mich aber natürlich trotzdem immer wenn ich auch hier mal was von dir les. Dabei ist es mir vollkommen egal, ob das jeden zweiten Tag oder alle paar Wochen ist. Ein Blog sollte keine Pflicht sein!

    • Ne, musst du nicht! 🙂
      DAs ist schön, dass du noch da bist! 😀
      Hatte die letzten Monate auch gar nicht die Zeit, irgendwelche anderen Blogs zu lesen. Aber hab zumindest bei deinem Instagram versucht, auf dem laufenden zu bleiben. 😉

  2. “Ein Blog sollte keine Pflicht sein!” – Da stimme ich voll und ganz zu! Und außerdem bietet das “echte” Leben doch so viel, da kann man auch getrost mal ein Blog nur ein Blog sein lassen und lieber das eigene Leben leben, anstatt sich den ganzen Tag Gedanken um Klickzahlen und Leserschaft zu machen ^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s